"Kaffee oder Tee"

Im gefüllten Foyer der Schillerschule fand am Donnerstag, 17.11.2016 im Rahmen der "Wochen der Vielfalt" die Veranstaltung "Kaffee oder Tee" statt.

Zahlreiche Freunde und Verwandte der SchülerInnen sowie Eislinger BürgerInnen wurden durch die verschiedensten Beiträge fröhlich unterhalten. Von einem Flötenstück der Drittklässler, über Lieder vorgetragen von SchülerInnen der Lerngruppen 5, ging die musikalische Reise durch verschiedene Länder weiter. Die Orff-AG begeisterte dabei mit ihrem Stück ebenso wie der Grundschulchor. Tänzerische Einlagen der Tanz- und der Zumba-AG sorgten für schwungvolle Abwechslung. Den Abschluss bildete eine tänzerische Darbietung der Lerngruppe 7a.

  • P1
  • P1030617
  • P1030619
  • P1030620
  • P1030622
  • P1030624
  • P1030631
  • P1030632
  • P1030634
  • P1030644
  • P1030652
  • P1030653
  • P1030654
  • P1030659
  • P1030664
  • P1030667
  • P1030683
  • P1030696
  • P1030697
  • P1030698
  • P1030702
  • P1030704


Für das leibliche Wohl sorgten in der gewohnt professionellen Art die SchülerInnen der Schülerfirma "Schillerpower". Sie wurden dabei von den Eltern unserer SchülerInnen durch zahlreiche Kuchen- und Gebäckspenden unterstützt.
Streuobstwiesenprojekt der Schillerschule Eislingen

Entlang der Schwäbischen Alb liegt die größte Streuobstlandschaft Mitteleuropas.

1,5 Millionen Obstbäume sind Heimat unzähliger Tier- und Pflanzenarten und bilden einen wichtigen Naherholungsraum für uns Menschen.

Um den Schulkindern diese Besonderheit ihrer Heimat näher zu bringen und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesem Natur- und Kulturraum anzuregen, haben sechs Landkreise, darunter der Kreis Göppingen, den "Streuobstunterricht für Grundschulen im Schwäbischen Streuobstparadies" ins Leben gerufen. Gefördert wird das Angebot von den Kreissparkassen und ihren Stiftungen, sowie vom Verein Schwäbisches Streuobstparadies e.V.. Eigens ausgebildete StreuobstexpertenInnen führen den Unterricht mit den Kindern durch.

Die vierten Klassen der Schillerschule wurden von dem Streuobstexperten Herrn Bässler fachkundig in die Thematik eingeführt. Beim Bau von Insektenhotels und beim Pflanzen von Bäumen erfuhren die SchülerInnen ganz praktisch was die Hege und Pflege unserer Natur bedeutet.

  • DSC00291
  • DSC00316
  • DSC00318
  • DSC00323
  • DSC00331
  • DSC00415
  • DSC00416
  • DSC00419
  • DSC01049
  • DSC01050
  • DSC01062
  • DSC01063
  • DSC01065
  • DSC01068
  • DSC01072
  • DSC01073


Beim Sammeln der Äpfel und beim anschließenden Herstellen von Apfelsaft durch eigene Muskelkraft waren alle Jungen und Mädchen mit Feuereifer dabei. Der Genuss des selbst hergestellten Apfelsaftes bildete den krönenden Abschluss.

Lesung der Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Le Huray

Am Freitag, 11.11.2016 war die Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Le Huray an der Schillerschule zu Gast.

P1030587 

Das erste Buch das Frau Le Huray vorstellte war "... und jetzt sehen mich alle", ihr Bestseller um die Gefahren sozialer Netzwerke.

P1030590

Im Anschluss daran las die bekennende Hundeliebhaberin aus "Ich - einfach tierisch", einem Buch für gute Leser mit witzigen Illustrationen.

P1030600

Nach einer kleinen Hip-Hop-Einstudierung der ehemaligen Tanzpädagogin die auch als Überleitung zum nächsten Buch diente, ging es weiter mit einem Kapitel aus "Wir kriegen das hin", ein Buch über Klassengemeinschaft, Durchhaltevermögen und Tanz.

Bei der abschließenden Fragerunde konnten die SchülerInnen der Lerngruppen 5 und 7 einiges über das Leben und Arbeiten einer Autorin erfahren und sich danach noch Autogramme auf den persönlichen Lesezeichen von Frau Le Huray sichern.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Le Huray für die interessanten Stunden und die spannenden Einblicke in ihre Bücher und in ihr Arbeiten.
Lerngruppen 7a und 7b

Beim diesjährigen Wandertag der Schillerschule ging es für die SchülerInnen der Lerngruppen 7a und 7b mit Grillgut im Gepäck zum Grillplatz bei der Saurierbrücke. Dort angekommen musste als erstes Holz für das Feuer und für Grillstöcke gesammelt werden. Beim anschließenden Feuer machen zeigten sich einige Schüler als sehr geschickt, so dass sich alle bald am Feuer wärmen und ihre mitgebrachten Köstlichkeiten grillen konnten.
Nach einigen Spielen im Wald und einer aufregenden und schließlich erfolgreichen Handy-Suche ging es zurück zur Schule bei der dann müde aber zufriedene SchülerInnen nach Hause entlassen werden konnten.

  • P1030298
  • P1030299
  • P1030300
  • P1030301
  • P1030302
  • P1030303
  • P1030304
  • P1030305
  • P1030306
  • P1030307
  • P1030310
  • P1030311
  • P1030312
  • P1030313
  • P1030314
  • P1030315
  • P1030316
  • P1030317
  • P1030318
  • P1030319
  • P1030320
  • P1030321
  • P1030326
  • P1030327
  • P1030328
  • P1030329
  • P1030330